Microneedling - Dr. med. Gisela Hubbes

Dr. med. Gisela Hubbes
Fachärztin für Dermatologie
und Allergologie
Kyffhäuserstraße 27
40545 Düsseldorf-Oberkassel

Telefonische Terminvereinbarung:
0211-588 788
Hautkrebsvorsorge
Medizinische Kosmetik
Ästhetische Medizin

Telefonische
Terminvereinbarung:
0211-588 788
Alle Kassen und Privat
Dr. med. Gisela Hubbes
Fachärztin für
Dermatologie und Allergologie
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Microneedling
Collagen-Induktiontherapie

Die Collagen-Induktiontherapie (CIT) ist eine risikoarme minimal invasive Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur und Gesichtsverjüngung durch Faltenreduktion. Bei der Behandlung mit dem Dermaroller dringen winzige Nadeln in die Epidermis und Dermis ein und erzeugen punktförmige Mikroperforationen in der Haut. Die Zellen der behandelten Hautareale setzen unmittelbar nach der Behandlung Wachstumshormone frei, die eine Neuproduktion von Collagen, Elastin und Hyaluronsäure stimulieren.

Die Haut wird deutlich gestrafft, rosig und frisch. Durch die kurzzeitig entstandenen Kanälchen können hochaktive Wirkstoffe in die Haut eingebracht werden. Dieser Effekt ist sehr viel wirkungsvoller als jede oberflächlich aufgebrachte Creme.

Gut behandelbar sind: sonnengeschädigte Haut, Fältchen an der Stirn, den Augen (Krähenfüße) und an der Oberlippe (Raucherfältchen), Narben (Aknenarben), Schwangerschaftsstreifen, Cellulite, Pigmentstörungen und Couperose.

Der Erfolg dieser Behandlung hält in der Regel einige Jahre an, ist jedoch auch stark vom Lebensstil des Patienten (insbesondere Sonneneinwirkung und Nikotin), vom Hauttyp und der Intensität der Behandlung abhängig. Optimale Behandlungserfolge erzielt man mit zwei bis drei Behandlungen im Abstand von sechs bis acht Wochen. Eine jährliche Auffrischungsbehandlung kann den erreichten Erfolg stabilisieren. Bereits nach der ersten Behandlung kommt es nach sechs bis acht Wochen zu einer 40-50prozentigen Verbesserung des Hautbildes.

Die Vorteile der CIT: sichtbare dauerhafte Ergebnisse, keine Schädigung der Haut durch Hitze (Laser) und kein Risiko für postentzündliche Dyspigmentierung.

Gegenüber Laser-Behandlungen bietet die Collagen-Induktions-Therapie auch den Vorteil, dass der natürliche Schutzwall der Haut intakt bleibt. Zusätzlich zeigt sich eine signifikante Verdickung der Epidermis (Haut) von 140 Prozent in den ersten acht Wochen. Das Ergebnis führt zu einer lang anhaltenden Straffung und Glättung der Haut. Nach der Behandlung kann es vorübergehend zu leichten Rötungen bzw. Schwellungen oder Blutergüssen kommen.

Dr. med. Gisela Hubbes

© 1994-2017 Dr. Gisela Hubbes │Kyffhäuserstraße 27 │40545 Düsseldorf Tel.: 0211-588 788 Fax: 0211-17 18 05 88 │www.dr-hubbes.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü